10.12.2019
Wichtige Entscheidungen im Kreistag

Beratung und Beschlussfassung zur künftigen Rechtsform des Klinikum Main-Spessart.

Gegen 10 Stimmen beschloss der Kreistag in seiner Sitzung am 6.12.2019 das Klinikum Main-Spessart in Zukunft von einem Eigenbetrieb in ein Kommunalunternehmen zu überführen. Der Klinikreferent wird beauftragt, die Änderung vorzubereiten und dem Kreistag dann zur Beschlussfassung vorzulegen.

Die Fraktion der Freien Wähler schloss sich mit einer Gegenstimme dem Beschlussvorschlag der Verwaltung an. Fraktionssprecherin Brigitte Riedmann betonte, dass man mit der Entscheidung für ein Zentralklinikum den ersten wichtigen Schritt für eine zukunftsweisende stationäre Versorgung der Patienten getroffen habe.

Mit diesem zweiten Schritt geht es darum, dass zukünftig die notwendigen Entscheidungen zeitnah getroffen werden können, um auf die sich schnell veränderten Bedingungen auf dem Gesundheitssektor reagieren zu können.

Auch wenn sich die Politik zukünftig aus dem operativen Geschäft heraushält, bleibt der Landkreis als Träger des Klinikums in der Verantwortung. In der noch zu erarbeitenden neuen Satzung legt der Kreistag die Richtlinien fest, die für die Klinikleitung bindend sind.

Neben einer sehr guten medizinischen Versorgung der Patienten, ist auch der wirtschaftliche Erfolg des Klinikums von Bedeutung, so die Meinung der Fraktion der Freien Wähler.