Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

19. September

Freie Wähler ziehen mit Grünen gleich

Zur heutigen ZDF-Umfrage: FW und Grüne bei 8%, CSU 47%, SPD 20%, FDP 9%, Linke und Sonstige 4%

In der heute veröffentlichten Umfrage des ZDF liegen die Freien Wähler erstmals gleichauf mit den Grünen. FW-Landesvorsitzender Hubert Aiwanger sieht damit die Chance, dass die FW die drittstärkste Kraft im neuen bayerischen Landtag werden. Aiwanger: "Das Interesse der Öffentlichkeit und der Medien an uns nahm in den letzten Tagen spürbar zu. Mittlerweile merken alle politisch Interessierten, was wir schon lange wissen: die Freien Wähler sind ein politischer Riese, der bisher unterschätzt wurde. Wir haben vernünftige und pragmatische Lösungsansätze und auch das Personal dazu, um in Bayern auch auf Landesebene in Zukunft eine entscheidende Rolle zu spielen. Die CSU ist ausgebrannt und konzeptlos und muss dringend von der absoluten Mehrheit abgelöst werden. Sie schreiben mittlerweile ungeniert unsere politischen Forderungen ab, obwohl sie uns bis vor kurzem noch vorgeworfen haben, wir hätten kein Programm. So steht z.B. auf dem Großflächenplakat von Herrn Beckstein zum Schulanfang "kleinere Klassen und mehr Lehrer", also wortwörtlich das, was wir seit Wochen auf unseren Wahlplakaten haben. Sie hätten jahrelang mit ihrer Alleinregierung Zeit gehabt, diese Forderungen umzusetzen, machen sich also geradezu lächerlich. Die Bürger merken die Planlosigkeit der CSU und werden ihr am 28.9. die absolute Mehrheit entziehen, dann wird es interessant in Bayern. Wir wissen, was wir wollen: vernünftige Politik für Bayern. Mit wem das möglich ist, wird sich nach der Wahl zeigen."